Flugangst



Die Flugangst, auch Aviophobie genannt ist weit verbreitet. Trotz, dass das Flugzeug eines der sichersten Verkehrsmittel ist und andere Transportmittel, wie Bus, Bahn oder Auto bei der Unfallgefahr viel weiter vorne liegen, haben viele Menschen Angst vorm Fliegen. Oft ist es eine krankhafte Angst vorm Fliegen, die sich nicht so einfach verdrängen lässt. Einerseits möchte man gerne die große weite Welt sehen oder zumindest an einen warmen Ort fliegen, an dem Regen und Kälte Fremdwörter sind, und Strand und Sonne den Tag bestimmen, andererseits kann man sich aber auch nicht dem Fliegen anfreunden. Was eigentlich auch nicht so weit hergeholt ist. Immerhin schwebt man in einem Flugzeug mit mehreren anderen Menschen in 10.000 m Höhe und muss sich ganz alleine auf den Piloten verlassen, dass man auch heil im Land seiner Träume ankommt und auch unbeschädigt wieder nach Hause kommt.

Ganz weit vorne bei den Gründen der Flugangst steht die Angst vor einem Absturz und die Angst vor dem völligen ausgeliefert sein in dieser Situation. In den letzten Jahren und nach einigen Geschehnissen ist natürlich auch die Angst hinzugekommen, man könnte Opfer eines Terrors im Flugzeug werden. Dieser Grund ist als Hauptgrund der Flugangst in den vergangen Jahren um 2% angestiegen.

Bei einer Umfrage hat sich herausgestellt, dass 62% schon mehrmals geflogen sind, und die Flugangst plötzlich aufgetreten ist. 33% haben schon einmal Turbulenzen oder Notlandung miterlebt und haben dadurch Angst erneut zu fliegen und 5% sind noch nie geflogen und haben Angst das erste Mal zu fliegen.

Sehr schlecht hingegen ist es, wenn das Fliegen zum Beruf dazugehört und man ständig damit konfrontiert wird. Es gibt zum Beispiel auch einige bekannte Menschen, die unter Flugangst leiden, bei denen sich das Reisen mit dem Flugzeug meisten nicht vermeiden lässt. Stars wie Til Schweiger, Whoopy Goldberg, Sean Bean, Bushido und Steven Spielberg sind nur wenige, der Berühmtheiten, die unter Flugangst leiden.

Die Flugangst äußert sich durch negative Gefühle wie Nervosität, Panik verrückt zu werden, Reizbarkeit, erhöhte Sensibilität gegenüber Geräuschen und Gerüchen und die Angst einen Herzanfall zu bekommen. Aber auch unangenehme Körperreaktionen wie Übelkeit, kalte Füße, Benommenheit, Schweißausbrüche, Ohrensausen, Magenschmerzen, Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, Unwirklichkeitsgefühle, Schwindelgefühle, Ohnmachtsgefühle, weiche Knie, Verschwommenheit vor den Augen, Vibrieren den Unterkiefers, Anspannung und innere Unruhe.

Dadurch, dass Flugzeugabstürze schon oft in Filmen gezeigt wurden, läuft vor den Augen der Passagiere genau dieser Katastrophenfilm ab. Sie haben vor Augen, wie die Tragfläche abbricht, das Flugzeug anfängt zu brennen, die Atemmasken von oben herunterkommen und das Flugzeug in rasendem Tempo auf die Erde zu rast.

Wenn Sie das nun alles gelesen haben, werden Sie sich jetzt erstmal nicht sicherer und besser fühlen. Aber denken Sie mal darüber nach, warum. Sie können daran erkennen, dass Sie selbst durch Ihre Gedanken und dazugehörigen Gefühle Ihre Angst auslösen. Gleichzeitig beweist dies, dass Sie Ihre Angst auch ganz alleine abbauen können. Sicher ist jedem die Situation bewusst, dass er mehrere Kilometer über der Erde schwebt, doch nicht jeder macht sich Gedanken darüber. Die Menschen, die keine Flugangst haben, freuen sich auf Ihren Urlaub, denken an die Liebsten, die zu Hause geblieben sind oder konzentrieren sich auf ein anderes Thema. Sie genießen es, die Welt mal von oben zu sehen und lassen sich genüsslich von den Stewardessen bedienen. Sie lesen Ihr Lieblingsbuch oder führen nette und interessante Gespräche mit dem Sitznachbarn. Oder Sie verbringen die Zeit des Fluges mit Schlafen bzw. schauen sich Filme im Fernsehen an. So geht der Flug schneller vorbei, als man denkt. Hilfe bei Flugangst kann man sich durch Flugangst Seminare holen. In dieser Therapie gegen Flugangst lernt man mit seiner Angst umzugehen.

Die Angst eines Menschen ist eine angeborene körperliche Reaktion auf Lebenslagen, die man als gefährlich wahrnimmt. Jeder des sich schlimme Gedanken macht, hat auch Angst.